Skip to main content

SOS gegen brüchige Nägel

SOS gegen brüchige Nägel

Brüchige Nägel oder auch splissige Nägel (besonders an der Nagelspitze) kommen häufiger vor als Du denkst. Besonders Frauen leiden oftmals darunter. Du kennst das vielleicht auch, kaum haben die Fingernägel an ein bisschen Länge gewonnen, schon splittert an der Nagelspitze wieder etwas ab oder der Nagel reisst an der Seite gleich ganz ein.

brüchige Nägel mit NagellackNagellack hält auf splissigen Nägeln leider auch nicht, denn mit der Hornschicht, die absplisst, splittert auch gleich der Nagellack mit ab. Sehr ärgerlich ist das.

Ein Nachlackieren sieht dann meist auch nicht so schön aus.

 

Brüchige Nägel und Nagelspliss bedeuten oftmals einen Mangel an…..

Glatt, geschmeidig, kräftig und glänzend sollen die Oberflächen der Nägel sein. Oftmals ist das aber nur die Theorie – in der Praxis sind die Nägel weich, brüchig oder splittern bei der kleinsten Kleinigkeit. Wenn das bei Dir so ist, solltest Du neben der Nagel-/Handpflege auch über brüchige NägelNahrungsergänzungsmittel für schöne Nägel nachdenken.

Brüchige Nägel sind oft ein Anzeichen für einen Mangel, z.B. an:

  • Vitamin A, B, C
  • Biotin
  • Kalzium
  • Silizium
  • Eisen

Auch eine fehlerhafte Maniküre, bzw. zu harte Feilen können ein Grund sein. (diese Glasfeile kann ich Dir empfehlen)

Du solltest nun aber nicht in die nächste Drogerie laufen und Dir alle Nahrungsergänzungsmittel kaufen und diese „blind“ nehmen. Biotin und Kieselerde helfen fast immer. Solltest Du noch weitere Mangelerscheinungen an Deinen Fingernägeln feststellen, hilft nur der Weg zum Arzt um ein umfassendes Blutbild zu erstellen und dann gezielt und richtig dosiert die Defizite aufzufüllen.

Auf der Startseite habe ich aufgeführt, wie Du auch durch Deine Ernährung die richtigen Nährstoffen erhalten kannst. 

 

5 Dinge die Du sofort umsetzen kannst um brüchige Nägel zu vermeiden!

Neben den verschiedenen Möglichkeiten des Vitamin/ Mineralausgleichs über zusätzliche Präparate oder über die Ernährung, kannst Du aber auch bei alltäglichen Dingen Deine Nägel schützen.

  • Trage bei der Hausarbeit immer Gummihandschuhe. Die Nägel werden so vor chemischen Stoffen, kratzenden Schwämmen etc. geschützt

 

  • Nutzen Sie zwischendurch immer mal wieder Öl auf den Nägeln. Massieren Sie dieses ein. Dazu eignet sich das hier genannte Argan-Öl oder auch Mandelöl sehr gut.

 

  • Mit Vaseline lassen sich die Nägel ebenfalls schützen (wasserabweisend, fettend)

 

  • Gönn Dir einfach ab und zu eine kleine Auszeit und verwöhne Deine Nägel mit einem Ölbad. (dazu einfach warmes Wasser mit dem Öl Deiner Wahl anreichern und die Finger, bzw. Hände darin baden).

 

  • Pflegeprodukte mit Urea (Harnstoff) sind eine weitere Option. Der Nagel wird vor dem Austrocknen geschützt, da Urea Feuchtigkeit hinaufführt. Wichtig ist hierbei jedoch zu schauen, dass das Produkt nicht zuviel chemische Zusatzstoffe enthält.

 

Natürlich hast auch Du vermutlich nicht immer Zeit für ein Handbad und ähnliches. Aber ich kann Dir hier sagen, wie ich es in meinen Alltag integriert habe. Mein Öl steht immer griffbereit und ich nehme hier und da über den Tag verteilt immer mal wieder ein paar Tropfen und massiere sie in die Nägel ein. Das riecht gut, pflegt und sieht auch noch toll aus, weil die Nägel dann schön glänzen.

Am Wochenende oder auch mal abends zwischendurch, z.B. beim Fernsehen, gönne ich meinen Händen ein kleines Handbad. Einfach eine Schüssel aus der Küche mit Wasser und Öl, Hände rein! Das wärmt schön durch (ich habe oft kalte Hände) und fühlt sich gut an. Da ich recht ungeduldig bin, reichen mir 5-10 Minuten. Schwups und fertig! Wenn Du das öfters machst, wird es ganz einfach zur Routine wie Haare kämmen und Zähne putzen. 🙂